Wie viel kostet ein Hund

Tierarzt hält ein kleinen Hund auf seiner Hand

Wie viel kostet es, einen Hund zu besitzen und ihn richtig zu pflegen? Sie haben vielleicht gehört, dass Hunde teuer sind. Während es zutreffend ist, dass es eine Investition gibt, die mit Hundepflege verbunden ist, ist es am besten, die Details der Hundepflegeunkosten zu verstehen. Auf der anderen Seite kann man denken, dass Hunde überhaupt nicht viel kosten. Mit so etwas wie den Kosten für die Hundepflege ist alles relativ.

Die Kosten für den Besitz eines Hundes sind mehr als nur die Kosten für das Futter. Leider nehmen sich viele Menschen nicht die Zeit, ein Budget für einen Hund zu erstellen, bevor sie einen bekommen, was zu Problemen auf der Straße führt. Kannst du dir einen Hund leisten? Lernen Sie Ihre Grenzen kennen, bevor Sie einen Hund bekommen, der Ihnen hilft, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Die finanzielle Vorsorge für Ihre Hunde ist ein großer Teil der Verantwortung als Hundehalter.

Die Kosten für den Besitz eines Hundes können auf ca. 1400-4300€ pro Jahr geschätzt werden (siehe Tabelle unten auf dieser Seite). Es gibt Möglichkeiten, Geld zu sparen, je nachdem, welche Entscheidungen Sie treffen. Dazu tragen die Größe und das Alter Ihres Hundes, die Region, in der Sie leben, Ihr eigener Lebensstil und die individuellen Bedürfnisse Ihres Hundes bei.

Erstinvestition

Berücksichtigen Sie die Kosten bei der Auswahl eines Hundes. Jeder neue Hund oder Welpe wird mit erheblichen Kosten verbunden sein. Wenn Sie sich entscheiden, einen reinrassigen Hund von einem Züchter zu kaufen, können Sie damit rechnen, 500-2000 € auszugeben, mehr oder weniger. Geben Sie das zusätzliche Geld für einen Qualitätshund von einem seriösen und professionellen Züchter aus, nicht von einem “Hinterhofzüchter”. Es wird Sie auf lange Sicht weniger kosten, weil der Hund gesünder ist (und es ist das Richtige).

Wenn Sie Mischlingshunde mögen und Ihren Teil dazu beitragen wollen, Hunden in Not zu helfen, dann holen Sie Ihren Hund aus einem angesehenen Tierheim oder einer Rettungsgruppe. Wenn du trotzdem eine reinrassige Rasse willst, gibt es viele rassespezifische Rettungsgruppen. Die Übernahme aus einem Schutzraum oder einer Rettungsstation kann bis zu 50-200 € kosten. Sie werden höchstwahrscheinlich einen gesunden Hund bekommen, wenn Sie von einem angesehenen Tierheim oder einer Rettungsgruppe adoptieren. Beachten Sie, dass Hunde mit unbekannter Geschichte Krankheiten mit sich bringen können, so dass Sie zunächst etwas mehr für die tierärztliche Betreuung ausgeben können, wenn Sie aus einem “fragwürdigen” Tierheim adoptieren.

Unabhängig davon, wo Sie Ihren neuen Hund bekommen, ist das allererste, was Sie tun sollten, diesen Hund zu einem guten Tierarzt zu bringen. Abhängig von der Notwendigkeit für Impfstoffe, präventive Medikamente und spezielle Behandlungen, wird der erste Besuch Sie wahrscheinlich irgendwo zwischen 50 und 300 Euro kosten, also seien Sie vorbereitet. Die Tierarztrechnungen für einen jungen Welpen werden wahrscheinlich zwischen 100 und 300 € liegen, je nach Gesundheitszustand des Welpen und der Region, in der Sie leben. Welpen müssen den Tierarzt alle paar Wochen bis etwa 16 Wochen besuchen, und jeder Besuch kann Sie mit 100-300 Euro belasten, je nach den Bedürfnissen Ihres Welpen.

Ihre nächsten großen Ausgaben werden Hundezubehör sein. Dazu gehören Hundefutter, Leinen, Halsbänder, Betten, Spielzeug und so weiter. Du musst auch über Gehorsamsklassen und/oder Trainingsressourcen nachdenken. Wenn die Zeit kommt, Ihren Welpen sterilisieren oder kastrieren zu lassen, erwarten Sie, irgendwo zwischen 150€ und 700€ auszugeben. Fazit: Das erste Jahr mit Ihrem neuen Hund kann doppelt so viel kosten wie die typischen jährlichen Kosten der folgenden Jahre, also seien Sie vorbereitet.

Lebensmittel und Leckereien

Es ist wichtig, Ihren Hund mit einem hochwertigen Hundefutter und gesunden Hundeleckereien zu füttern. Dies kostet in der Regel zwischen 20 und 60 Euro pro Monat (250 bis 700 Euro pro Jahr). Die Futterkosten variieren je nach Größe und Energieniveau Ihres Hundes sowie der Qualität des Futters. Beachten Sie, dass spezielle Lebensmittel, wie z.B. tierärztliche Heilkost oder frisch zubereitete Spezialnahrung, 100 € oder mehr im Monat kosten können.

Spielzeug

Hundespielzeug ist ein wichtiger Bestandteil der geistigen Stimulation und Bewegung Ihres Hundes. Obwohl einige von uns verwöhnen können, sollten Sie wahrscheinlich 25-150 Euro pro Jahr ausgeben. Wenn Sie wie wir sind, die einem süßen Spielzeug nicht widerstehen können, kann diese Zahl mehrere hundert Euro höher werden. Ein weiterer Grund, warum Sie mehr für Spielzeug ausgeben können: Ein sehr destruktiver Hund kann schneller durch Spielzeug gehen, also wenn Sie einen dieser Hunde haben, investieren Sie in das Spielzeug, das für “harte Kauer” entwickelt wurde.

Bett

Jeder Hund verdient ein gemütliches Bett und ein oder zwei im Haus zu behalten kostet Sie 50-200 € pro Jahr. Die Preise steigen im Verhältnis zu Größe und Qualität. Das Erhalten der haltbaren, hochwertigen und einfach zu reinigenden Hundebetten kann die Lebensdauer der Betten verlängern und die Kosten langfristig niedrig halten.

Leinen und Halsbänder

Ihr Hund muss mindestens eine Leine und ein Halsband (mit ID-Tags) haben. Abhängig von der Größe und Qualität geben die meisten Hundebesitzer 20 bis 50 Euro pro Jahr für Leinen und Halsbänder aus. Möglicherweise können Sie jedoch ein Leinen- und Halsbandset für mehrere Jahre verwenden.

Körperpflege

Die Pflegebedürfnisse Ihres Hundes basieren weitgehend auf der Art des Haarkleides, das er hat. Glatthaarige, kurzhaarige Hunde benötigen kaum mehr als eine einfache Pflege, während Hunde mit ständig nachwachsendem Haar routinemäßig den Hundepfleger aufsuchen müssen. Zwischen den Kosten für die Pflege Werkzeuge und Besuche beim Hundefriseur, können Sie auf Ausgaben irgendwo zwischen 30-500 € pro Jahr planen.

Routinemäßige Tierarztbehandlung

Die routinemäßige tierärztliche Betreuung ist ein großer Teil der Erhaltung der Gesundheit Ihres Hundes. Planen Sie, ein- bis zweimal im Jahr zum Tierarzt zu gehen, um Gesundheitschecks durchzuführen, und zwar zu einem Preis von etwa 200-300 Euro pro Jahr. Jährliche Laborarbeiten können etwa 100-300 € hinzufügen und sollten nicht übersprungen werden, da sie ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsvorsorge sind. Zahnreinigungen können bis zu einmal im Jahr empfohlen werden und liegen im Allgemeinen zwischen etwa 300-800 €. Natürlich sind die Tierarztkosten höher, wenn Ihr Hund ein gesundheitliches Problem entwickelt. Dies ist wahrscheinlicher, wenn Ihr Hund älter wird. Erwägen Sie den Kauf einer Haustier-Versicherung für Ihren Hund, die einen Prozentsatz der Tierarztkosten deckt. Insgesamt sollten Sie etwa 700-1500 Euro pro Jahr für Tierarztkosten einplanen, und das schließt Notfälle nicht ein. Ausgeschlossen sind auch präventive Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel.

Vorbeugende Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel

Alle Hunde brauchen Medikamente, um Herzwürmer, Flöhe, Zecken und andere Parasiten zu verhindern. Ihr Tierarzt wird Sie zu den besten Produkten führen, die auf Ihr Klima und die Bedürfnisse Ihres Hundes abgestimmt sind. Einige Hunde werden auch von Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln profitieren. Im Allgemeinen werden Sie wahrscheinlich 100-500 € pro Jahr für diese Artikel ausgeben, abhängig von der Größe Ihres Hundes und seinen spezifischen Bedürfnissen.

Gehorsamkeitskurse oder Trainingsressourcen

Obwohl die meisten Hunde nur in ihrem ersten oder zweiten Jahr zur Gehorsamsschule gehen, ist das Training etwas, das das ganze Leben Ihres Hundes über andauern sollte. Ob Sie nun Bücher und DVDs für das Training zu Hause kaufen oder Ihren Hund in Gehorsamkeitskurse einschreiben, planen Sie mindestens 25-300 Euro pro Jahr für den Trainingsbedarf.

Haustier-Sitter

Die meisten Menschen müssen ihre Hunde ein- bis zweimal im Jahr zurücklassen. Normalerweise kostet dies etwa 100-300 € pro Jahr. Wenn Sie jedoch häufig reisen, sollten Sie damit rechnen, viel mehr auszugeben. Die Unterbringung kostet tendenziell weniger als die Einstellung eines Haustier-Sitters, aber viele Hundebesitzer bevorzugen die individuelle Aufmerksamkeit, die ein Haustier-Sitter bieten kann, und denken, dass es die zusätzlichen Kosten wert sind. Alternativ, wenn Sie sich entscheiden, mit Ihrem Hund zu reisen, können Sie damit rechnen, dass Ihre Reisekosten steigen werden.

Notfälle und andere unerwartete Ausgaben

Niemand kann die Zukunft vorhersagen; das Unerwartete geschieht im Leben die ganze Zeit. Als guter Hundebesitzer sollten Sie Ihr Bestes tun, um auf die kleinen Überraschungen des Lebens vorbereitet zu sein. Notfälle, chronische Krankheiten, Katastrophen und andere ungeplante Ausgaben können sich auf Hunderte oder sogar Tausende von Euro pro Jahr belaufen. Die Kosten für einen Notfall-Veteranen-Krankenhausbesuch können bei etwa 500 bis 1000 Euro beginnen und weit über 2000 bis 5000 Euro liegen. Fortgeschrittene Chirurgie ist überall von 2000 bis 5000 € oder mehr. Wenn Ihr krankes Haustier auf der Intensivstation bleiben muss, könnten Sie mit 200-500 Euro pro Tag und mehr rechnen.

Um vorbereitet zu bleiben, sollten Sie, wenn möglich, zusätzliches Geld für Einsparungen bereitstellen. Zusätzlich zu den Einsparungen halten einige Leute eine Kreditkarte oder eine Kreditlinie bereit, die speziell für Notfälle reserviert ist. Einige Tierarztpraxen bieten Drittfinanzierungen im Gesundheitswesen oder Kreditkarten im Gesundheitswesen an.

In einer perfekten Welt würden Hundebesitzer nie Entscheidungen für ihre Hunde treffen müssen, die nur auf Geld basieren, stattdessen sollte es darum gehen, was das Beste für ihre Hunde ist. Mit der richtigen Planung (und etwas Glück) können Sie für Ihren eigenen Hund sorgen und ein langes und glückliches Leben miteinander führen.

Grundlegende Kosten für den Besitz eines Hundes:

Art der KostenJährliche Schätzung in €
Essen und Leckereien250 – 700
Spielzeuge25 – 150
Bett50 – 200
Leinen und Halsbänder 20 – 50
Körperpflege30 – 500
Tierarztbehandlung700 – 1500
Medikamente200 – 600
Gehorsamkeitskurse25 – 300
Haustier-Sitter100 – 300
Jährliche Summe 1400-4300
Durchschnittliche monatliche Kosten für den Besitz
eines Hundes
115-350

You May Also Like

About the Author: 0kfps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.